ZONTA Frau

Gesetzliche Rentenversicherung

Dein kompetenter Ansprechpartner in Sachen Altersvorsorge

In das große Sammelbecken der Rentenkasse fließen jeden Monat die Rentenbeiträge aller Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Daraus werden direkt die derzeit laufenden Renten ausgezahlt. Das nennt man Umlageverfahren.

Aber die Rentenversicherung beschränkt sich nicht nur darauf, am Ende des Berufslebens pünktlich die Rente zu zahlen. Sie ist vielmehr dein kompetenter Ansprechpartner in Sachen Altersvorsorge – auch in jüngeren Jahren. So gibt sie auch Informationen und Auskünfte über die unterschiedlichen Möglichkeiten der zusätzlichen Altersvorsorge sowie wertvolle Hinweise und Tipps für die Durchführung.

Unter www.deutsche-rentenversicherung.de / Online-Terminvereinbarung der Deutschen Rentenversicherung könnt ihr euren Wunschtermin zum Vorsorgegespräch vereinbaren. Ab dem 27. Lebensjahr verschickt sie jährlich, sofern 5 Jahre mit Beitragszahlungen im Konto erfasst sind, eine Renteninformation an die Versicherten.

Vereinbare noch heute einen Beratungstermin bei der Rentenversicherung

Wie berechnet sich eigentlich meine Rente?

Die Höhe der persönlichen Rente wird nach der Rentenformel berechnet

Rentenformel: Monatliche Rente = E x A x Z x R

E = Entgeltpunkte

Jedes Arbeitsjahr wird durch einen Entgeltpunkt abgebildet: Hierzu wird dein Jahresverdienst durch das durchschnittlichen Jahresentgelt aller Versicherten geteilt. Dieses liegt 2020 vorläufig bei 40.551. Ist dein eigener Verdienst höher als der errechnete Durchschnitt, dann wird der Entgeltpunkt größer als 1, liegt dein Jahresverdienst niedriger, dann ist der Entgeltpunkt kleiner als 1.

Berücksichtigt wird der Jahresverdienst aber nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze in der Rentenversicherung. Diese liegt 2020 bei 82.400 €. 2020 können damit maximal 2.04 Entgeltpunkte erreicht werden. Mehr Rentenpunkte kann man auch bei höherem Einkommen nicht erwerben.

Nachdem alle Entgeltpunkte ermittelt sind, werden sie für das gesamte Versicherungsleben zusammengezählt. Diese Summe spiegelt den Lebensarbeitsverdienst wider – und ist gleichzeitig der erste Faktor zur Berechnung der Rente.

A = Aktueller Rentenwert
Dies ist der aktuelle Wert eines Entgeltpunktes.  Dieser Wert verändert sich jedes Jahr, da er der Lohnentwicklung folgt. Er wird jeweils zum 01.07. angepasst und beträgt für die alten Bundesländer 2019/20  33,05 €. Durch Multiplikation der gesammelten Entgeltpunkte mit dem Rentenwert erhält man die aktuellen monatlichen Rentenansprüche.

Z = Zugangsfaktor
Wer zur Regelaltersgrenze in Rente geht, hat den Zugangsfaktor 1. Wer früher in Rente geht, muss für jeden Monat einen Abschlag von 0,3 % in Kauf nehmen. Wer später in Rente geht, erhält einen monatlichen Zuschlag von 0,5 %.

R = Rentenart
Die normale Altersrente hat den Faktor 1 und beträgt damit 100 % der im Laufe des Arbeitslebens erworbenen Rentenansprüche. Die Witwenrente hat den Rentenartfaktor 0,55, beträgt also 55 % der zugrundeliegenden Altersrente.

Die Höhe der Rente ergibt sich somit aus der Summe der gesammelten Entgeltpunkte multipliziert mit dem aktuellen Rentenwert, dem Zugangsfaktor und der Rentenart.

Drei Beispielrechnungen

Rentnerin 1 hat 45 Jahre durchschnittlich verdient. Sie kommt daher, bei dem aktuellen Durchschnittsverdienst von 38.901€,  auf 45 Entgeltpunkte. Sie geht regulär in diesem Jahr in Rente. Bei einem Rentenwert von 33,05 € erhält sie 1.487,25 € Rente

Rentnerin 2 kommt wegen Teilzeit und Auszeiten auf 22,5 Entgeltpunkte. Sie geht ebenfalls regulär in Rente. Bei einem Rentenwert von 33,05 € erhält sie 743,63 € Rente.

Rentnerin 3 hat 45 Jahre durchschnittlich 20 % mehr verdient als der Durchschnitt. Sie kommt auf 54 Entgeltpunkte. Bei einem Rentenwert von 33,05 € erhält sie 1.784,70 € Rente.

Kindererziehungszeiten

Für jedes vor dem 01.01.1992 geborene Kind werden 2,5 Jahre und für jedes nach dem 01.01.1992 geborene Kind 3 Jahre Kindererziehungszeit berücksichtigt. Für jedes Jahr erwirbt man 1 Entgeltpunkt (das entspricht dem Rentenanspruch bei einem Durchschnittsgehalt).

Bei dem aktuellen Rentenwert von 33,05 € pro Entgeltpunkt wären dies monatlich bis zu 99,15 € bei einem Kind und 198,30 € bei zwei Kindern.
Diesen Anspruch hat man auch, wenn man zusätzlich arbeitet (bis zur Beitragsbemessungsgrenze).

Vereinbare noch heute einen Beratungstermin bei der Rentenversicherung

Menü